Donnerstag, 04.06.2020 01:06 Uhr

Gesellschafter des FBB nehmen Business-Plan zur Kenntnis

Verantwortlicher Autor: Ulrich Behrens Berlin, 01.04.2020, 19:04 Uhr
Nachricht/Bericht: +++ Reise & Tourismus +++ Bericht 5355x gelesen
Weniger Fluggäste wegen Coronavirus
Weniger Fluggäste wegen Coronavirus  Bild: t-online.de

Berlin [ENA] Die Gesellschafterversammlung der FBB befasste sich gestern in der Aufsichtsratssitzung und der Sitzung vom 19.3.2020 mit den Ergebnissen und bestätigten im wesentlichen die Beschlüsse. Die Gesellschafter haben den im Aufsichtsrat verabschiedeten Business-Plan zur Kenntnis genommen und unter...

...Vorbehalt der Zustimmung der Haushaltsgesetzgeber zugesagt. Im Businessplan wurde für den Zeitraum 2021 bis 2024 ein Finanzbedarf von 792 Millionen Euro ausgewiesen, der zur Hälfte über den Kapitalmarkt gedeckt werden soll. “Um die erheblichen Auswirkungen der COVID – 19 – Pandemie auf den Flugverkehr der Hauptstadtregion bewältigen zu können, werden die Gesellschafter der FBB im Jahre 2020 außerdem Einmalzahlungen in Höhe von bis zu 300 Millionen Euro als Eigenkapitalerhöhung mit Haushaltsvorbehalt zur Verfügung stellen.

Antrag zur temporären Schließung Tegels erst nach Ostern

Im Zusammenhang mit der Beratung über den Umgang der FBB mit dem pandemiebedingt zusammengebrochenen Flugverkehr waren sich die Gesellschafter darüber einig, dass die Geschäftsführung den Antrag zur Befreiung der Betriebspflicht des Flughafen Tegel weiter vorbereitet und nach Ostern den Gesellschaftern zur Befassung vorgelegt wird”, erklärte der Leiter der Unternehmenskommunikation der Flughafen Berlin Brandenburg GmbH Hannes Stefan Hönemann. Die Gesellschafter haben erneut bekräftigt, dass sie weiter- hin hinter der Flughafengesellschaft FBB stehen und das Projekt BER in seiner erfolgreichen Umsetzung unterstützen.

Prof.-Dr. Ing. Engelbert Lütke Daldrup

“Ich freue mich, dass die Gesellschafterversammlung den Businessplan der FBB bestätigt hat. Mit der beschlossenen Gesamtfinanzierung haben wir eine solide Basis dafür, nach der Bewältigung der Corona-Krise und der Eröffnung des BER die Flughafengesellschaft aus den roten Zahlen zu führen. Wichtig ist auch, dass die Gesellschafter die FBB in der aktuellen Notlage zusätzlich unterstützen werden. Diese Entscheidung bestätigt unsere bisherigen Anstrengungen, in der aktuellen Situation so kostensparend wie möglich zu agieren, um diese harte Zeit für das Unternehmen überstehen zu können. Uns geht es sowohl in der Krise als auch danach immer darum, der Hauptstadtregion den Flugbetrieb zu bieten, den die jeweilige Gesamtsituation erfordert”,

...äußerte sich Prof.-Dr. Ing. Engelbert Lütke Daldrup, Vorsitzender der Geschäftsführung der Flughafen Berlin Brandenburg GmbH. In Ergänzung des Statements von Prof. Dr. Daldrup erklärte der Vorsitzende des Aufsichtsrates der Flughafen Berlin Brandenburg GmbH Rainer Bretschneider: “Die Gesellschafter haben heute eindrucksvoll bestätigt, dass sie hinter der Flughafengesellschaft und der Eröffnung des BER stehen. Sie haben sich in diesem Sinne einstimmig bereit- erklärt, ihren Beitrag zur Sicherstellung zur weiteren Finanzierung zu leisten. Sie werden der Flughafengesellschaft mit einer Kapitalerhöhung in den kommenden schweren Monaten helfen.”

Für den Artikel ist der Verfasser verantwortlich, dem auch das Urheberrecht obliegt. Redaktionelle Inhalte von European-News-Agency können auf anderen Webseiten zitiert werden, wenn das Zitat maximal 5% des Gesamt-Textes ausmacht, als solches gekennzeichnet ist und die Quelle benannt (verlinkt) wird.
Zurück zur Übersicht
Info.