Mittwoch, 03.06.2020 23:28 Uhr

Corona und die Lügen der Zeit 12.05.2020

Verantwortlicher Autor: Uwe Hildebrandt Göttingen, 12.05.2020, 20:31 Uhr
Kommentar: +++ Politik +++ Bericht 4557x gelesen
Weltweit 4.2 Mill. Infektionen Deutschland 173.000 erreicht mit 7676 Toten
Weltweit 4.2 Mill. Infektionen Deutschland 173.000 erreicht mit 7676 Toten  Bild: Christian Daum / www.pixelio.de Copyright Zahlenmaterial: Johns Hopkins University & Medicine Coronavirus Resource Center

Göttingen [ENA] Die Coronavirus-Infekte weltweit auf über 4.2 Millionen gestiegen. TOP 3 Infektionsraten: USA jetzt 1.3 Million, Russland 232.000 und UK rund 227.000 Fälle. Die Europäische Union (27 Länder) erreicht 1.102.000 Fälle, China bleibt steht bei 84.000 Fällen. Fast 290.000 Todesfälle weltweit.

Daily News 12.05.2020: Seehofer gerät immer mehr unter Druck, jetzt auch die Grenzen wieder zu den EU Ländern zu öffnen, Laschet redet davon zu Frankreich und Luxemburg das kurzfristig zu machen. Und FDP Lindner will sowieso alle Grenzen in der EU wieder fallen lassen und redet davon, das die anderen Länder das möchten aber Deutschland nicht. Und das ist richtig, und die Frage muß doch sein, wie gut unserem Land das getan hat, mal die Grenzkontrollen durchzuziehen und über 1900 Personen, teils gesuchte Straftäter, teils ohne Einreisegenehmigung und anderes mehr an der Grenze MIT RECHT abgewiesen worden sind, sonst nicht erwischt worden wären.

Und genau das wollen wir jetzt zügig wieder einführen; freie Fahrt auch für diejenigen, die Dreck am Stecken haben oder gar nicht zur Wiedereinreise aufgrund früherer Maßnahmen berechtigt sind. Derweil wundern sich alle, warum eigentlich unsere v.d.Leyen nicht inzwischen auf die Idee gekommen ist, wieder für offene Grenzen einzustehen ? Die Frage kann ich ja nun beantworten: Sie hat mehr damit zu tun, Deutschland ein EU Bußgeldverfahren reinzudrücken, das erfordert ihre ganze Aufmerksamkeit, mehr geht nicht. Und was Lindner einfach ignoriert und natürlich nicht nach aussen bringt, ist das die europäische Kommission längst sich GEGEN eine EU Grenzöffnung ausgesprochen hat.

Die ja eigentlich zum 15. Mai kommen sollte. Die Kommission ist für eine Verschiebung bis zum 15. Juni. Und zwar aus Gründen der weiteren Eindämmung der Infektionsrisiken. Aber liebe Kommission, sie haben keine Ahnung, fragen sie lieber mal Herrn Lindner, dem allwissenden Sicherheitsbeauftragten in Sachen Corona. So tut er jedenfalls, man kann seine Redetiraden nicht mehr hören. Das einzige was der FDP sonst noch einfällt, ist, die Verschiebung der Grundrente zu fordern; aus Geldmangel, versteht sich. Und was am 7. Mai noch mit rund 550 Ermittlungsverfahren gegen Subventionsbetrug in Sachen Corona einherging, hat sich inzwischen auf über 1000 Fälle ausgeweitet; und nicht alle sind entdeckt oder werden entdeckt werden.

Wie sagen manche Staatsanwaltschaften dazu: Die Spitze des Eisbergs, man stehe noch am Beginn dieser Ermittlungsserie. Firmen, die es gar nicht gibt oder gar nicht gegeben hat stehen hier in vorderer Reihe. Alleine in den vergangenen 4 Wochen sollen von Kreditinstituten über 2300 Meldungen über verdächtige Kontobewegungen eingegangen sein. Kenner von Betrugsszenarien reden davon, das in Zeiten dieser Coronasubventionen die Betrugsfälle extreme Ausnahme haben im Vergleich der Zunahme in anderen aktuellen Betrugsbereichen, und das schon nach sehr kurzer Zeit. Meine Meinung: Hauptsache, die Strafen sind entsprechend stark und hoch, das diese Personen gleich mal merken,so geht das nicht und nie wieder Lust daran bekommen, den Staat zu betrügen.

Man muß sich das einmal vorstellen: Da versucht ein 3-köpfiges Betrügerteam gleich für 7 Firmen Soforthilfe zu beantragen im Volumen von rund 80.000 Euro. Manchen steigt Corona wirklich schon zu Kopf mit massiven Auswirkungen, anders kann man das nicht begründen. Aufgrund der extremen Infektionsrate in einem großen Schlachthof im Kreis Coesfeld sind lt. Gesundheitsminister Laumann dort die Lockerungen auf den 18. Mai verschoben worden, von den rund 1000 Mitarbeitern seien inzwischen rund 240 Mitarbeiter infiziert und in Quarantäne gegangen. Der Betrieb sei geschlossen und alle Schlachtereihöfe in NRW sollen nun die rund 20.000 Mitarbeiter auf Corona getestet werden.

Dieser Regelung hat sich auch Sachsen – Anhalt angeschlossen. Und Gesundheitsministerin Petra Grimm-Benne SPD kündigte auch einen Test von allen Erntehelfern an, weil in einigen Betrieben immer noch nicht die Hygiene- und Abstandsmaßnahmen richtig umgesetzt würden. Wie jetzt ? Es wurde doch von der Bundesregierung berichtet, alle Erntehelfer kämen erst einmal in Quarantäne bzw. würden getestet. Und wieso können Betriebe Erntehelfer beschäftigen, die offensichtlich keine oder keine sinnvollen Konzepte vorlegen können geschweige denn umsetzen ? Macht hier eigentlich jeder was er will und die Landesregierungen schauen zu, ausser sich dazu zu äußern: Man könne das ja nicht wissen.

Dann muß man das kontrollieren, und zwar zu Beginn der Erntemaßnahmen und nicht so tun, also ob das alles schon klappen würde. Laschet hat doch gesagt, reicht das Personal an einem Ort nicht aus, würde er aus anderen Gebieten innerhalb kürzester Zeit Personal dorthin abziehen, notfalls von den Landesbehörden, also Ausrede Personal ist Blödsinn, lügt hier der eine den anderen an ? Antwort ja, besonders die Bürger. Was ich mich dann auch frage: Inzwischen sind in 2 Schlachtbetrieben die Infektionszahlen drastisch in die Höhe gestiegen, Coesfeld, wie wir wissen, dazu Oer-Erkenschwick mit ähnlich vielen Infektionen. Man hört aber nichts von Laschet in Sachen Infektionskettenverfolgung oder Unterbrechung der Ketten.

Klar, wenn man nicht nachverfolgt kann man auch nicht unterbrechen. Und bei knapp 400 Infektionen: Die hatten doch soviele Kontakte in 14 Tagen, die kann NIEMAND nachverfolgen. Die dummen Reden, jetzt hätten wir ja so wenige Neuinfektionen, da könne man die Ketten nachverfolgen, sind haltlos wie damals, wo Seehofer davon geredet hat. Das Wort Kettenspiel kennen die offensichtlich nicht, es ist immer das Gleiche: Wir tragen die Nichtnutz - Maske für nix und wo es wichtig ist versagt die Politik, dabei kann man gar nicht so dumm sein, um es zu merken: Minimale Schätzung: 400 Personen x 5 Kontakte pro Tag x 7 Tage = 14.000 Kontakte. Nicht zu vergessen, die Kontakte haben ja auch wieder Kontakte.

Ich möchte mal das Gesundheitsamt sehen, das diese Kontakte auch nur annähernd verfolgen kann, ganz abgesehen davon, das man viele gar nicht kennt. Ich sage nur: Vorgetäuschte Sicherheit, mehr nicht. Wenn es anders wäre, woher kommen denn denn die vielen neuen Infizierungen; Herr Laschet ?Und schon wieder gibt es in Sachen Corona eine neue Studie und/oder medizinische Erkenntnis: Thrombosen seien häufig bei Coronapatienten letztlich die Todesursache, insbesondere deshalb, weil diese sich lösen, zum Herz wandern und sich dann im Lungengewebe absetzen, was zur Lungenembolie führt. Die neueste Empfehlung Hamburger Ärzte: Mit Blutverdünner behandeln.

Und welche Behandlung kommt übermorgen ? Derweil warnt Prof. Streeck, der die inzwischen nicht mehr so wichtige Heinsberg – Studie mitentwickelt hat, sogar schon vor einer 3. Viruswelle, obwohl wir ja alle noch auf die 2. Welle warten. Obwohl, die Zeichen stehen gut, immer mehr Kreise verzeichnen mehr als 50 Infektionen in 7 Tagen, die R – Zahl ist auch schon deutlich über 1 gestiegen, aber bitte, wir lassen uns doch nicht verunsichern. Das, was die Heinsberg Studie uns nicht sagen konnte, trotz der mehreren Hunderttausend Euro Kosten, können uns manche Politiker vermitteln: Jetzt tragen wir den Mundschutz, haben in 2 -3 Monaten eine App, halten Abstand und füllen Zettel aus.

Wir waschen uns die Hände und vieles mehr, damit sind wir sicher. Ausserdem machen wir alles wieder auf, Begrenzungen fallen, auch Reisen wird es zumindest innerhalb der EU bald wahrscheinlich wieder geben, würde das ein verantwortungvoller Ministerpräsident in Deutschland tun, wenn Gefahr für die Bürger bestände ? (N…) Ja, würde er, siehe jetzt. Die Infiziertenzahlen steigen, R – Zahlen steigen, Virologen, Ärzte warnen, die ersten Betriebe verzeichnen teilweise extrem steigende Neuinfizierungen, die Zahlen der Infizierten sind viel höher als 17. März, aber die Politik macht genau das Gegenteil von Schutz. Aber ich kann das für die Politik begründen: Die Krankenhäuser sind leer, Beatmungsgeräte ohne Nutzung.

Teures Personal wartet auf Arbeit, man muß doch irgendwie dafür sorgen, das die Betten wieder voll werden. So geht´s. Soll doch keiner behaupten, manche Politiker sorgen nicht für Arbeit. Eine glatte Lüge. Abgesehen davon, bitte: Herr Seibert, Regierungssprecher mit seinem legendären Satz in einer Bundespressekonferenz: Die Bundesregierung versorgt in Sachen Corona mit Fakten und größtmöglicher Transparenz. Und apropo Heinsberg Studie; da sagen einige Wissenschaftler kurz und knapp: Keine nennenswerten neuen Erkenntnisse. Aha. Und weiter: Ein Rechenfehler bei der Berechnung der Dunkelziffer, die bei 1.8 Mio. Infizierter liegen soll. Sagt angeblich sogar eine beteiligte Person der Studie.

Ups, Herr Prof. Streeck, wie konnte das passieren ? Und jetzt was ganz Wichtiges: Was hatte Frau Merkel noch bei der letzten Pressekonferenz gesagt, die nach der Telefonschalte mit den Ministerpräsidenten mit Söder und Tschenscher war ? Sie informierte unter anderem über die Regelung 50 Infizierte auf 100.000 Einwohner. Und als ein Journalist nachfragte, ob denn auch die Gesundheitsämter richtig melden würden, da kam die Antwort: Wenn wir das nicht mehr glauben können, können wir einpacken. Dann ist die Demokratie am Ende; so waren ihre Worte. Auch ein Wissenschaftler hatte schon danach in einer Talkshow über mögliche „ Manipulationsmöglichkeiten „ geredet, indem man am Freitag gemeldete Neuinfizierungen einfach am Montag weitermeldet.

Um so die ganze neue Woche Zeit zu haben, den Wert wieder zu drücken. Keiner wollte es glauben. Doch was ist das ? Mir liegen Informationen vor, das die Stadt Rosenheim Bayern ebenfalls eigentlich über die 50iger Marke gekommen sei. Hier hat man einfach die Infiziertenzahl eines Asylbewerberheimes rausgenommen. Focus Online berichtet, das Bayrische Landesamt f. Gesundheit habe das damit begründet, man könne hier über Quarantäne Maßnahmen gezielt Infektionsketten unterbrechen. Hä ? Das war doch bei der Regelung 50 auf 100.000 gar nicht die Frage.

Also Frau Merkel, wann packen Sie ? Das ist die Frage. Und zum Schluß für heute kläre ich noch die Frage, woher eigentlich die Zahl 50 stammt. Hat man diese geträumt, erwürfelt, per Los ermittelt oder hat diese medizinische und/oder wissenschaftliche Hintergründe, die ja ,logisch wären. Nein, hat sie nicht, man kann wirklich behaupten, diese Zahl wurde einfach so „ erdacht „, denn die Begründung lautet: Die Zahl 50 soll der maximal personell umsetzbare Wert sein, Quarantäne und Infektionsketten überwachen/verfolgen zu können, bezogen auf die Gesundheitsämter.

Diese hat also rein gar nichts mit irgendeiner Sicherheit für die Bürger, zu hohe Infizierungen usw. zu tun. Frau Dr. med. Ute Teichert, Vorsitzende vom Bundesverband der Ärztinnen und Ärzte des Öffentlichen Gesundheitsdienstes kann auch nicht nachverfolgen, woher ausgerechnet die Zahl 50 stammt. Aussage von Ihr „ Uns ist schleierhaft, wo sie herkommt „. Mir auch. Alles weitere morgen, es gibt noch so viel zu berichten.

ACHTUNG liebe Leser: Leider blockiert die Agentur das mein Komplettbericht über Corona, der 120 DINA 4 Seiten stark ist, nach Aktualisierung im Ranking oben bleibt. So findet diesen Bericht nach wenigen Tagen keiner mehr, daher muß ich jeden Tag einen Einzelbericht machen. Sie können ab sofort alle Corona - Berichte komplett auf meiner Webseite abrufen. Bitte notieren Sie sich UNBEDINGT diese Web - Adresse: www.foto-web.eu. OHNE Werbung, reine Infos und Fotos aller Art. Aufgrund dieser Maßnahme sind alle meine Berichte seit 2015 nicht mehr auf den Agenturseiten, sondern NUR auf meiner Webseite lese- und downlaoadbar. Sie finden alle Berichte in Kürze unter: www.foto-web.eu.

Für den Artikel ist der Verfasser verantwortlich, dem auch das Urheberrecht obliegt. Redaktionelle Inhalte von European-News-Agency können auf anderen Webseiten zitiert werden, wenn das Zitat maximal 5% des Gesamt-Textes ausmacht, als solches gekennzeichnet ist und die Quelle benannt (verlinkt) wird.
Zurück zur Übersicht
Info.