Freitag, 19.04.2019 20:48 Uhr

Festspiele Reichenau 2019

Verantwortlicher Autor: Schura Euller Cook Wien, 17.01.2019, 18:06 Uhr
Nachricht/Bericht: +++ Kunst, Kultur und Musik +++ Bericht 5051x gelesen

Wien [ENA] Es ist wieder soweit! Das Programm 2019 für die Festspiele Reichenau ist da und wurde bei einer Pressekonferenz in Wien vorgestellt. Wie immer kann es sich sehen lassen. Wie immer sind es die großen Namen der Literatur wie Werfel, Turgenjew, Schnitzler, Fitzgerald oder Thomas Mann. Einige von diesen, wie zum Beispiel Arthur Schnitzler oder Franz Werfel verbindet auch der genius loci mit Reichenau.

So war Alma Mahlers Haus in Breitenstein, nicht weit von Reichenau entfernt, ein oftmaliger Aufenthaltsort für Franz Werfel, wo er auch an seinen Romanen und Erzählungen arbeitete. Aber auch Arthur Schnitzler besuchte den Ort oft im Sommer. Das ist nicht verwunderlich, denn Reichenau wurde nach der Eröffnung der Südbahn und der Semmeringbahn ein Sommer - Refugium der eleganten Wiener Gesellschaft, der kaiserlichen Familie oder von Künstlern und Gelehrten wie Sigmund Freud. Kurz gesagt, Reichenau boomte im 19.Jahrhundert und die Atmosphäre des Fin de siecle kann noch heute in den schönen, kunstvollen alten Villen und Schlössern, dem Kurpark, eingerahmt von einer schroffen Bergwelt, bewundert werden.

Und es gibt Kultur! Theater und Konzerte sind schon lange ein Teil der Anziehungskraft dieses Ortes und die Festspiele Reichenau sind inzwischen das Markenzeichen dafür geworden. Aber das Äußere ist nur Kulisse. In den Gefühlen der Menschen spielen sich die Dramen ab und darum geht es letztendlich in der Literatur. Wie wunderbar hat Franz Werfel in "In Blassblauer Frauenschrift" das zum Ausdruck gebracht, wenn der glücklich verheiratete Sektionschef Leonidas plötzlich den Brief einer früheren Geluebten erhält. Auch Turgenjews Komödie "Ein Monat auf dem Lande" handelt von amourösen Anspielungen und Intrigen. Dramatisch wird es mit "Der Ruf des Lebens" von Arthur Schnitzler, ein Stück das er 1905 in Reichenau geschrieben hat.

Es passt zu diesem Ort, der einerseits noch die Strenge einer bis in die Bronzezeit zurückreichenden Bergbaugegend, andererseits die Leichtigkeit einer verführerischen Kulturstadt hat. Im "Ruf des Lebens" geht es um einen kranken, tyrannischen Vater und seiner Tochter, die ihn pflegt und von einem anderen Leben träumt.....aber alles endet in Mord, Schuld und Tod. Alle Aufführungen finden im Juli und August 2019 im Theater Reichenau statt. Als Auftakt der Spielsaison gibt es am 30. Juni und 1.Juli ein feines Klavierkonzert von Rudolf Buchbinder, der Haydn, Beethoven und Schubert spielt. Die Festspiele Reichenau sind vielleicht eine Zeit um innere und äußere Landschaften, Gefühle und schroffe Berglandschaften wieder zu entdecken.

Für den Artikel ist der Verfasser verantwortlich, dem auch das Urheberrecht obliegt. Redaktionelle Inhalte von European-News-Agency können auf anderen Webseiten zitiert werden, wenn das Zitat maximal 5% des Gesamt-Textes ausmacht, als solches gekennzeichnet ist und die Quelle benannt (verlinkt) wird.
Zurück zur Übersicht
Info.